Frank S. Fischer

Fotografie für Selbstständige und Unternehmer

Schlagwort: Insta-Shoot

Wie läuft ein Insta-Shoot ab?

Wie läuft ein Insta-Shoot ab?

Ein Insta-Shoot wird erst einmal besprochen.

Typische Fragen, die geklärt werden müssen sind:

  • Wo soll es stattfinden?
  • Wie viel Zeit willst du investieren?
  • Auf welche Plattformen und Medien sollen die Bilder eingesetzt werden?
  • Was für ein Mensch bist du und wie willst du wahrgenommen werden?
  • Was ist dein Geschäft / dein Produkt / deine Dienstleistung?
  • Wer sind deine Wunschkunden, die du mit den Bildern erreichen willst?
  • Wie viele Outfits solltest du dabei haben?

Nachdem diese Fragen geklärt sind treffen wir uns zum vereinbarten Termin. Du hast deine Outfits dabei und ich meine Kamera(s).

Lockeres Shooting

Das Shooting dauert zwischen 3 und 8 Stunden. Das Thema Pausen machen wir dann spontan und individuell. Ein entspannter und unkomplizierter Ablauf ist mir sehr wichtig, weil du dich vor der Kamera wohl fühlen sollst. Typisches Posen, aufwändige Inszenierungen sind nicht geplant. Ein paar Anweisungen und Tipps erhältst du dennoch während dem Shooting, weil ich so sicherstellen kann, dass licht- und hintergrundtechnisch alles passend abläuft.

https://umdenken.blog/
https://www.facebook.com/umdenkenmotivation/
https://www.instagram.com/umdenken_motivation/

Nachbereitung – allein mein Job

Nach dem Insta-Shoot fällt für dich erstmal kein Aufwand mehr an. Ab hier beginnt der zweite Teil meiner Arbeit. Bzw. eigentlich der dritte Teil, wenn wir die Vorbereitung dazuzählen.

Ich schaue die Bilder durch und suche anhand der Kriterien, die wir durch die Anfangsfragen herausgearbeitet haben, die entsprechenden Bilder für dein neues Portfolio heraus. Dabei berücksichtige ich Dinge wie Mimik, Gestik, Outfit, Location, Licht und ausstrahlende Emotion. Die Bilder werden für die entsprechenden Plattformen zugeschnitten. Es kann also sein, dass du einige der Bilder in zwei oder mehr Varianten bekommst, je nachdem, ob das Bild in deinem Instagram-Feed, deinen Instagram-Stories oder auf anderen Plattformen gezeigt werden sollen.

Dann verpasse ich den Bildern einen richtig coolen Look, der entweder immer zu dir und deinem Business oder zum jeweiligen Bild bzw. der Stimmung des Bildes passen.

Die fertigen Bilder erhältst du optimiert fürs Netz und – bei Bedarf – auch in höherer Auflösung falls du die Bilder auch offline, also in gedruckter Form, verwenden willst.

Du hast alle Nutzungsrechte

Selbstverständlich erhältst du die kompletten Nutzungsrechte an den Bildern, sodass du sie zeitlich und räumlich unbefristet nutzen kannst. Es entstehen somit keine weiteren Kosten für Lizenzen oder ähnlichem.

https://www.instagram.com/patrickmaldinger/
https://www.facebook.com/makeuprocker/
https://make-up-rocker-online-school.coachy.net/

Du hast noch Fragen? Oder Interesse an einem unverbindlichen Vorgespräch (online oder persönlich bei einem Kaffee)? Dann freue ich mich über deine Nachricht an info@frank-s-fischer.de oder einer WhatsApp-Nachricht an die 0177 – 891 56 31

Ach ja, der Insta-Shoot finden entweder im Raum Freiburg oder bundesweit statt…

Ich freue mich sehr von dir zu hören 🙂

Frank

Frank S. Fischer – ein Fotograf auf Tour (April-Mai 2019)

Meine Foto-Tour im April/Mai 2019

Hey Freunde,

in diesem Beitrag will ich euch mal die Stationen meiner letzten Foto-Tour vorstellen und euch zeigen, was ich alles so „gemacht“ habe, welche Menschen ich kennenlernen und wiedersehen durfte… Ach ja, die Links könnt ihr als unbezahlte Werbung ansehen 😉

Es war eine Tour mit dem Auto. Google Maps sagt, die offizielle Fahrtstrecke betrug knapp 1900 km. Allerdings sind da die kleinen Fahrereien tagüber sowie ein etwas größerer Ausflug um eine Location zu checken nicht dabei. Ich gehe eher von etwa 2200-2300 km aus…

27.04.2019

Der erste Tag. Nach einem Job, den ich morgens um 9 Uhr noch hatte und einen Zahnarzt inkl. seines Teams fotografiert habe, ging es um etwa 12 Uhr los. Erste Station: Nürnberg. Warum Nürnberg? Naja, ich wollte nicht direkt über 800km an einem „halben Tag“ fahren und hab mir daher ein Hotelzimmer genommen um auf halber Strecke zu nächtigen. Immerhin stand eine harte Woche vor mir und ich wollte es eher entspannt angehen lassen… Das Zimmer war ok, hatte alles was ich gebraucht habe, abends hab ich mir nur noch was zu essen geholt und bin durch Regen, Sturm und übelsten Hagel wieder ins Hotel gelaufen. Dort bin ich dann nach einem Livestream auf meinem Instagram-Account und noch einigen Seiten Lesen ins Bett gegangen, schließlich wartete ja wieder die Autobahn auf mich….

28.04.2019

Nachdem ich ein wenig ausgeschlafen habe, hab ich gegen 10 Uhr ausgecheckt und bin dann wieder losgefahren. Ohne Frühstück, hatte mir aber am Vorabend auch was für unterwegs gekauft und dann immer wieder Essenspausen gemacht… Gemütlich Richtung Bundeshauptstadt. „Berlin ich komme!“

Ach ja, 18 Uhr: „Berlin, ich bin dann mal da!“

29.04.2019

Den Tag hab ich recht ruhig angehen lassen und mich gegen Mittag mit Angelo (Insta: @dieserangelo) getroffen. Angelo kenne ich von den Livestreams, die ich jede Woche mit Jenny von Zauberhaft Lebendig (Insta: @zauberhaftlebendig) auf Instagram gebe. Er ist da sehr aktiv und so haben wir beschlossen uns zu treffen. Angelo ist ein super netter Kerl, der sich gut vor der Kamera macht (er bekam neue Bilder von mir) und ich habe auch neue Bilder von mir bekommen. Es ist schließlich im Social Media Bereich so wichtig, sich selbst zu präsentieren. Als Fotograf nutze ich natürlich alle Gelegenheiten, wenn ich auch mal vor die Kamera eines Kollegen darf 🙂

Angelo genießt Berlin. Netter Typ und super Fotograf!

30.03.2019

Zwei Aufträge an einem Tag. Das war so mega!

Morgens um halb 10 habe ich mich mit Norman (Insta: @normalashigaru) getroffen. Norman ist professioneller Parcour-Athlet, das bedeutet, er springt von Mauer zu Mauer, über Hecken, klettert überall hoch, macht einarmige Handstände und hängt sich von außen an Brückengeländer… Freaky, der Typ, ich mag ihn sehr 🙂

Einfach mal abhängen… Norman vom Team Ashigaru

Mittags war ich dann mit Patrick (Insta: @patrickmaldinger) verabredet. Patrick ist professioneller Make Up Artist und Business-Coach, der anderen Make Up Artists erklärt, wie sie in ihrem Business noch schneller noch mehr erreichen können. Er ist bekannt als Make Up Rocker und ist sehr aktiv auf den sozialen Medien, weswegen er von mir neue Bilder brauchte. Da passt ein Insta-Shoot natürlich perfekt, weil er Bilder hat, die ihn und sein Business zeigen und er jederzeit Bilder von der Festplatte holen, sie mit spannenden Texten versehen und seine Zielgruppe passgenau ansprechen kann. Ein Mega-Job, der sehr viel Spaß gemacht hat!

Der Make Up Rocker zeigt, dass er von überall arbeiten kann.
Du willst wissen wie, frag ihn…

01.05.2019

Erster Mai. Da war mir irgendwie nicht so nach Berlin… Da sind zwar einige Festchen und so, allerdings ist Berlin an diesem Tag nicht nur für das nette Zusammenleben bekannt. Deswegen sind meine Freunde Ralf und Manuela mit mir nach Beelitz gefahren. In Beelitz befindet sich noch immer die riiiiiesengroße Anlage der Heilstätten. Dort wurden lungenkranke Menschen hingebracht um erstens keine Ansteckungsgefahr für die gesunden Berliner darzustellen, besonders aber, damit sie sich wohl fühlen und schnell genesen können. Eine tolle Anlage inklusive eines Baumkronenpfads. Der ist den Eintrittspreis absolut wert. In die alten „Lost Places“ kommt man nur noch mit einer Führung. Werde ich auf jeden Fall auch mal machen, diesen Tag haben wir jedoch im Freien verbracht. Danach waren wir dann noch in einem Biergarten um etwas zu essen. Ein Spargel-Biergarten bei dem ich das einzige Essen auf der Speisekarte ohne Spargel bestellt habe… Schnitzel mit Kartoffeln und Salat… Ja, ich oute mich als „Nee, Spargel muss ich nicht haben“ 🙂

02.05.2019

Wow, der erste Tag an dem ich nichts geplant hatte. Ganz Touri-Style bin ich durch Berlin gefahren (mit U- und S-Bahn versteht sich) um mir bei einem Elektro-Fachgeschäft einen USB-Stick mit 64gb Speicherkapazität zu holen. Damit gewappnet bin ich zurück in die Wohnung bei meinen Freunden und hab erstmal die ganzen Bilder meiner Shootings und des Beelitz-Ausflugs gesichert. Wenn damit was passiert wäre, wäre das richtig übel geworden…

03.05.2019

Tschüss Berlin, Hallo Löhne. Löhne? Ja, Löhne. Ein kleiner verträumter Ort mitten in der Pampa… Dort hat Jenny von Zauberhaft-Lebendig ihr Hauptquartier. Ihr kleines Attelier, von dem aus sie mehrmals die Woche auf Instagram Live geht und und ihre Werke als Kinder- und Familienfotografin zeigt. Sie ist eine sehr gute Freundin von mir. Als ich angekommen bin, gabs erstmal leckeres selbstgekochtes Essen und dann haben wir einfach mal stundenlang gequatscht, gebrainstormt und uns über neue Projekte ausgetauscht. Danke, Jenny!!

Jenny von Zauberhaft-Lebendig und ihre geliebte Kamera

04.05.2019

Morgens haben wir uns in dem Ort getroffen, in dem ich mein Hotel hatte, in Bad Salzuflen. Wir haben erstmal gemütlich gefrühstückt und weiter geredet, uns fällt immer was ein… Danach sind wir zu einer Location gefahren, an der wir ursprünglich frühstücken wollten, deren Internet-Auftritt allerdings veraltet ist und wir somit nicht wussten, dass die an diesem Tag erst um 14 Uhr aufmachen… Nichtsdestotrotz ist hinter diesem Haus ein sehr schönes Fleckchen Natur. Gegenseitige Profilbilder? Klaaaar! Cooles Shooting und klasse Ergebnisse. Auf beiden Seiten, wie ich finde…

Mittags gings dann wieder einmal los auf die Autobahn… Nächster Halt: Grevenbroich. Eine Freundin von mir, Petra, eine selbstständige Psychologin, die sich viel mit Familien- und Paartherapie beschäftigt, hat mich für eine Nacht bei sich beherrbergt. Wir waren Abends noch zusammen Essen, Petra, ihre Lebensgefährtin Uli (eine tolle Frau und super Künstlerin) und ich haben ganz viel geredet. Petra kenne ich durch ein Online-Programm, das wir gemeinsam bei Sandra Holze gemacht haben. Ich darf sie immer bei ihren Online-Business-Aktivitäten unterstützen wie zum Beispiel Newsletter erstellen oder Landingpages bauen. War ein toller, gemütlicher Abend 🙂

05.05.2019

Bevor es nun zu einer riiichtig tollen Künstlerin nach Düsseldorf ging, mit der ich mich abends treffen wollte, bin ich noch nach Duisburg gefahren. Ich wollte unbedingt mal den Landschaftspark kennenlernen. Eine wahnsinnige Anlage. Gerade als Fotograf hast du hier unglaublich viele Motive. Und wenn du auf den ein oder anderen Turm hochsteigst, hast du eine großartige Aussicht. Kostet nicht mehr Eintritt. Mega fair!

Anmerkung am Rande: Die Bilder, die du dort machst sind nur für private, nicht-kommerzielle Zwecke freigegeben. Möchtest du dort bezahlte Fotoshootings durchführen oder Workshops geben oder ähnliches, musst du das vorab anmelden und eine Gebühr entrichten. Eine Woche vorher sollte deine Anfrage spätestens raus gehen und die Gebühr richtet sich nach deinem Einsatzzweck.

Abends bin ich dann bei Tice (Insta: @ticesound) angekommen. Eine tolle Frau. Im Rap-Genre zu Hause. Die hat ein paar Bretter raus, so geil! Sucht einfach mal nach Tice auf YouTube oder allen gängigen Musik-Streaming-Plattformen, es lohnt sich!

06.05.2019

Nachdem wir gemütlich zusammen gefrühstückt hatten sind wir Mittags an den Düsseldorfer Hafen gefahren und später in die Düsseldorfer Innenstadt. Einen Tag lang Insta-Shoot. Du kannst dir vorstellen, wie ich das gefeiert habe und wir sind beide super happy mit den Bildern. Danke, Tice!!!

Tice.

07.05.2019

Finale. Vormittags gings wieder auf die Autobahn Richtung Heimat. Gegen 16:30 Uhr war ich wieder daheim. K.o. aber extreeem happy.

Danke an alle, die mich bei sich aufgenommen haben, mir zu essen gaben oder mir das Vertrauen entgegen brachten, sich von mir ablichten zu lassen. Ihr seid tolle Menschen!!

Das Bild hat Jenny von Zauberhaft-Lebendig gemacht, danke 🙂

Mich findet ihr auch auf Insta: @frank/_s_fischer_fotograf

© 2020 Frank S. Fischer

Theme von Anders NorénHoch ↑